SPARTENBEZOGENE FÖRDERUNGEN

>  Deutscher Literaturfonds: Bewerben können sich Autorinnen und Autoren, die bereits ein von ihnen nicht selbst finanziertes eigenständiges literarisches Buch in einem deutschsprachigen Verlag veröffentlicht haben. Veröffentlichungen in Anthologien oder Literaturzeitschriften sind damit nicht gemeint.

>  Deutscher Musikrat: Gefördert werden Projekte in ganz Deutschland, die dem Publikum zeitge-nössische Musik sowie Impulse und Ideen des Komponierens der Gegenwart näherbringen. Anträ-ge können von einzelnen Künstlern bis zu größeren Formationen oder Gruppierungen, einschließ-lich Sinfonieorchestern, gestellt werden.

> Institut für Auslandsbeziehungen – Ausstellungsförderung: Das Programm Ausstellungsförderung unterstützt internationale Ausstellungsprojekte in öffentlichen Museen, Kulturinstitutionen und Galerien im Ausland. Das Programm ist offen für zeitgenössische bildende Künstlerinnen und Künstler, die aus Deutschland sind oder seit mindestens fünf Jahren in Deutschland leben. Gefördert werden Einzel- und Gruppenausstellungen, die Beteiligung an einem internationalen Ausstellungsprojekt oder einer Biennale im Ausland.

>  Initiative Musik: Die Initiative Musik ist die zentrale Fördereinrichtung für die deutsche Musikwirtschaft. Das Förder- und Exportbüro der Musikwirtschaft und Bundesregierung, unterstützt die Präsentation und Ver-breitung von Musik aus Deutschland im In- und Ausland. Förderprogramme der Initiative Musik: Künstlerförderung, Infrastrukturförderung, Kurztourförderung, Digitalisierung, Technische Erneue-rung / Sanierung und Spielstättenprogrammpreis

 

>  Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung: Ziel der Stiftung ist die Förderung der Kunst und Kultur, insbe-sondere auf dem Gebiet der Musik sowie die Förderung der Bildung, Erziehung und Völkerverständigung. Aktuell widmet sich die Stiftung ausschließlich dem Musikbereich. Mit ihrer bundesweiten "Ideeninitiative" fördert die Stiftung jährlich die Umsetzung neuer Projektideen, die das Miteinan-der von Kindern und Jugendlichen verschiedener kultureller Herkunft fördern. Gesucht werden ausschließlich neue Ideen. Bereits gestartete Projekte werden nicht gefördert.

 

>  Fonds Darstellende Künste: Der Fonds Darstellende Künste fördert Projekte aller Sparten der darstellenden Künste mit Mitteln des Bundes. Er hat sich zum Ziel gesetzt, alle Arbeitsfelder und Sparten der darstellenden Künste des professionellen Freien Theaters und Freien Tanzes zu fördern und damit einen substantiellen Beitrag zur Weiterentwicklung einer vielgestaltigen Theater- und Tanzlandschaft in Deutschland zu leisten.

  • Sonderprogramm AUTONOM: Das Programm des Fonds Darstellende Künste unterstützt Projektvorhaben, die sich mit Künstlicher Intelligenz beschäftigen. Bewerben können sich frei produzierende Künstler*innen und Ensembles aus dem Bereichen Tanz, Theater, Performance, die bundesweit agieren sowie langjährige Arbeitserfahrungen mit ästhetischen Formaten vorweisen können. Bewerbungsfrist: 01. Februar 2021

>  Verein Spiel des Jahres: Mit dem Ziel, Spiel als Kulturgut in Familien und Gesellschaft zu fördert wird jährlich ein Schwer-punkt in der Projektförderung ausgelobt. Langfristige Projekte können zusätzlich gefördert wer-den, das können Ausstellungen, Buchprojekte, wissenschaftliche Forschungen, Medienprojekte usw. sein.

 

Webseitenförderprojekt: Eine Initiative des Förderverein für regionale Entwicklung e.V. sind die Azubi-Projekte. Die Azubis erarbeiten gemeinsam mit Projektpartnern, z.B. aus den Bereichen der Kunst, Kul-tur oder des Theater einen individuellen, modernen Internetauftritt, der anschließend eigenständig – ohne Programmiererkenntnisse – gepflegt werden kann. Die Erstellung der Webseite ist für die Pro-jektpartner kostenfrei – lediglich die Kosten für die Webadresse und den Speicherplatz sind selbst zu tragen.

 

Organisationsentwicklung: Die Schmid Stiftung ist eine operativ tätige Stiftung, die keine Gelder vergibt, sondern gemeinsam mit Organisationen und Netzwerkern gemeinwohlorientierte Projekte weiterentwickelt. Dabei sollen die Organisationen die Gelegenheit bekommen, ihre Entwicklungsan-liegen mithilfe professioneller Beratung zu reflektieren und umzusetzen .


Die Förderer der Kontaktstelle Kultur macht Schule in Niedersachsen