LANDESWEITE FÖRDERUNGEN

>  Klosterkammer Hannover: Die Klosterkammer Hannover fördert Projekte in weiten Teilen Nieder-sachsens in den Bereichen Kirche (Seelsorge, Aufbau einer Jugendgemeinde, Musikpädagogik, Erhalt von Kirchengebäuden) Bildung (schwerpunktmäßig Vermittlung kultureller Inhalte und Kompetenzen) und Soziales (Projekte für und mit gesellschaftlich benachteiligte Gruppen). Gefördert werden zeitlich begrenzte Projekte, die noch nicht begonnen haben.

Stiftung Sparda-Bank Hannover: Stiftungszweck ist die Förderung von sozialen Maßnahmen und Institutionen (Mildtätigkeit), Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Natur- und Umweltschutz sowie Sport. Fördergebiet ist das ehemalige Bahndirektionsbe-zirk Hannover in den drei Bundesländern Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen (Ostwestfalen-Lippe).

>  Stiftung Niedersachsen: Gefördert werden Projekte von hoher künstlerischer Qualität in den Be-reichen Bildung & Wissenschaft, Kunst, Literatur, Musik, Theater & Tanz und Soziokultur. Wichtige Kriterien sind eine überörtliche Ausstrahlung, die Eröffnung von Teilhabe, nachhaltige Wirkung, neue Wege der Vermittlung, die Pflege von Kooperationen und die Professionalität der Durchführung.

VGH-Stiftung: Die VGH-Stiftung unterstützt Projekte im Geschäftsgebiet der VGH Versicherungen. Innerhalb der Förderbereiche Wissenschaft, Denkmalpflege, Literatur, Bildende Kunst, Museumspädagogik und Mildtätigkeit werden kulturelle Bildung und Integration als Querschnittsthema betrachtet.


> Übungsleiter-Förderung für Ensembles der instrumentalen und vokalen Laienmusik: Zuschuss zu den Honoraren von musikalischen Übungsleitern. Im Jahr 2018 war dies bis max. 269 Euro pro Antrag.

Kulturförderprogramme des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK): Projektanträge mit einer Fördersumme ab 10.000,- € und solche von landesweiter Bedeutung leiten entsprechende Einrichtungen mit einer Stellungnahme versehen an das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) weiter.

>  Informationen und Ansprechpartner MWK

>  Liste der Kultur-Förderprogramme des MWK

Förderung niedersächsischer Kunstvereine und vergleichbarer Einrichtungen
Es werden Jahresprogramme gefördert, die aktuelle Kunst präsentieren (einschließlich ausstellungs-dokumentierende Kataloge) und Formate der Kunstvermittlung jenseits der klassischen Führung beinhalten. Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der niedersächsischen Kunstvereine und vergleichbarer Einrichtungen.

>  Aktionsprogramm „Hauptsache: Musik“
Das niedersächsische Kultusministerium fördert gemeinsam mit dem Landesmusikrat Niedersachsen im Aktionsprogramm HAUPTSACHE:MUSIK! die Zusammenarbeit zwischen der schulischen Musikpädagogik und außerschulischen Institutionen der Musikkultur.

> „Klasse mit Musik“: Das Niedersächsische Kultusministerium fördert neue Klassen-musizierprojekte. Grundschulen sowie 5. und 6. Jahrgänge weiterführender Schulen können sich im Rahmen des Projektes „Klasse mit Musik“ beim Landesmusikrat Nie-dersachsen darum bewerben. Es gibt bis zu 4.000 Euro für Sach- oder Personalkosten.

> Musikförderung: Informationen zur Institutionellen Förderung, Projektförderung sowie mehrjähriger Förderung

> Ministerium für Wissenschaft und Kultur: Informationen über Vergabe von Fördermitteln für Freie Theaterarbeit, Tanz und Kinder- und Jugendtheater in Niedersachsen

Antragsfrist bis 15. Oktober des Vorjahres

Förderprogramme der NBank:
> Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement: Modellprojekte, die zur Förderung der Integration und der Teilhabe mit Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement Nachbar-schaften und Wohnquartiere stärken; Auslobung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Projektauswahl durch Jury; Zuschuss bis maximal 75 % der förderfähigen Ausgaben, mindestens 10.000 und maximal 75.000 Euro für ein Projekt.

> Touristische Infrastruktur, Kooperations- und Vernetzungsprojekte, barrierefreie touristische Angebote; Vorhaben zur Attraktivitätssteigerung und Neuerrichtung überregional be-deutsamer touristischer Infrastrukturen in den Bereichen Natur-, Kultur- und Gesundheits-tourismus; Kooperations- und Vernetzungsprojekte in den genannten Bereichen. Es werden nur solche Einrichtungen gefördert, die zu mehr als 50 % durch Touristinnen und Touristen genutzt werden oder die zukünftig eine entsprechend hohe Nutzung erwarten lassen.

> Energieeinsparung und Energieeffizienz bei öffentl. Trägern sowie Kultureinrichtungen. Betreiber öffentlicher Gebäude und Anlagen, sozialer und gesundheitlicher Einrichtungen sowie Kultureinrichtungen in Niedersachsen. Investive Maßnahmen zur Energieeinsparung und – Energieeffizienz. Zuschuss bis zu 50 %.

> Inklusion durch Enkulturation; Förderung von Bildungsnetzwerken, Fortbildungs- und Qualifizierungsmodulen und ausgewählten Schwerpunktthemen; Zielgruppe: Alle an der Bildung der Kinder und Jugendlichen Beteiligten; Laufzeit 24 Monate; Zuschuss bis zu 50% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben, mindestens 40.000 Euro pro Projekt; Antragstellung durch Niedersächsische kommunale Gebietskörperschaften (Kommunen und Landkreise)

> Innovative Bildungsprojekte der beruflichen Erstausbildung; Förderung von innovativen Bildungsprojekten der beruflichen Erstausbildung; Schüler*innen, Jugendliche, Auszubildende sowie Bildungsverantwortliche; 24 Monate Laufzeit; Zuschuss bis zu 50%.

> Investitionspakt Soziale Integration; Zuschuss aus Mitteln des Landes und des Bundes; För-derung maximal 90 % der durch Einnahmen nicht gedeckten förderfähigen Ausgaben; Das Antragsformular zur Aufnahme in dieses Programm ist jeweils zum 02.01. eines jeden Jahres bei dem zuständigen Amt für regionale Landesentwicklung einzureichen.

> Jugendwerkstätten; Förderung von Jugendwerkstätten; Teilnehmer: Junge Menschen zwi-schen 14 und 26 Jahren; Voraussetzung zur Teilnahme: Schulpflicht erfüllt und aktuell er-werbslos; Projektförderung bis zu 90 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben; Bis zu 453.750 Euro (Bewilligungszeitraum von 33 Monaten); Qualifizierungs-, Bildungs- und sozialpädagogische Maßnahmen in Jugendwerkstätten; Bis zu 5.400 Euro pro Platz und Jahr für zusätzliche Projekte zur Schulpflichterfüllung in Jugendwerkstätten; Vierteljährliche Auszahlung

 


Die Förderer der Kontaktstelle Kultur macht Schule in Niedersachsen