KULTURELLE PROJEKTE AN SCHULEN IN CORONA-ZEITEN

Was möglich ist und wie Kooperationen aussehen können

Niedersachsen. Corona-Richtlinien, Veranstaltungsausfälle, alternative Projektformate – das sind Themen, die Kulturschaffende bei der Zusammenarbeit mit Schulen derzeit beschäftigen. Dazu bietet die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e. V. (LKJ) am 27. Oktober eine kostenfreie Online-Veranstaltung an. Neben Informationen, welche Fördermittel in diesem Jahr noch beantragt werden können, gibt es Raum für kollegialen Austausch und Einblicke in ein erfolgreiches Kooperationsprojekt.

 

Kontaktarme Kulturprojekte gestalten: Bildungsreferentin Lea Christin Fischer unterstützt Kulturschaffende dabei. Foto: LKJ Niedersachsen

„Kinder und Jugendliche brauchen Möglichkeiten, um sich mit der aktuellen Situation, die teils psychisch belastend ist, aktiv und kreativ auseinanderzusetzen“, sagt Lea Christin Fischer, Bildungsreferentin bei der LKJ Niedersachsen. „Kunst und Kultur bieten emotionale Zugänge sowie Ausdruck- und Gestaltungsspielräume, die genau das ermöglichen.“ So haben zum Beispiel Schüler*innen der IGS Flötenteich in Oldenburg mithilfe von Lehrkräften und Künstler*innen das digitale Mit- und Mutmachprojekt „WIR und das Virus“ ins Leben gerufen – eine
> Website
, auf der junge Menschen als „Coronazeug*innen“ Texte, Bilder, Videos und Maskenportraits veröffentlichen können.

 

Wie Kulturelle Bildungsprojekte zurzeit gestaltet und umgesetzt werden können, zeigt die LKJ Niedersachsen seit dem Frühjahr in der Veranstaltungsreihe „Wie geht’s weiter?“, die sich an Interessierte aus den Bereichen Kultur, Soziales und Bildung richtet. > Anmeldungen zur aktuellen Veranstaltung „Wie geht’s weiter? Teil 3 – Kooperationen mit Schulen in Zeiten von Corona“ sind noch bis zum 25. Oktober möglich.


Kontakt:

Kirsten Bothe · Referentin für Öffentlichkeitsarbeit · Kontaktstelle Kultur macht Schule der LKJ · Leisewitzstraße 37 b · 30175 Hannover · Telefon: 0511 600 605 754 · Mail: k.bothe(a)lkjnds.de


Über die LKJ Niedersachsen:

Die LKJ fördert und entwickelt als Dachverband von 32 Fachverbänden und Institutionen seit über 30 Jahren landesweit die Kulturelle Kinder- und Jugendbildung in Niedersachsen. Die Mitgliedsorganisationen sind aktiv in den Bereichen Musik, Spiel, Theater, Zirkus, Tanz, Rhythmik, bildende Kunst, Kindermuseum, Literatur, Fotografie, Film und Medienpädagogik.

Die Kontaktstelle Kultur macht Schule in der LKJ Niedersachsen bietet Kulturschaffenden, die mit Bildungseinrichtungen zusammenarbeiten möchten, umfassende Beratung, Qualifizierung sowie Fachaustausch und stellt ein breites Netzwerk aus Kontakten zur Verfügung.


Die Förderer der Kontaktstelle Kultur macht Schule in Niedersachsen