MELDUNGEN

Weiterbildungsmaster "Kulturelle Bildung an Schulen"

Das mit seinem Profil deutschlandweit einmalige Weiterbildungsangebot der Philipps-Universität Marburg qualifiziert Künstler*innen, Vermittler*innen und Lehrer*innen sowie alle an der Schnittstelle zwischen Kultureller Bildung und Schule Arbeitenden gemeinsam in einem zweijährigen Masterstudium.


Dabei geht es zentral um die Bedingungen gelungener Zusammenarbeit sowohl auf interprofessioneller als auch interinstitutioneller Ebene im Feld der Kulturellen Bildung sowie um die Erhöhung der eigenen Koordinations- und Leitungsfähigkeit. Die dazu notwendigen Kompetenzen werden in einem vielfältigen und praxisnahen Studium in insgesamt sechs Modulen wissenschaftlich fundiert erarbeitet und für das eigene Praxisfeld nutzbar gemacht. Um dies zu gewährleisten, arbeitet der Studiengang mit renommierten Wissenschaftler*innen und Künstler*innen aus dem ganzen Bundesgebiet zusammen.
 

Nach vier Semestern erwerben die Studierenden den qualifizierenden Abschluss „Master of Arts“ (M.A.). Bewerbungen für das Wintersemester 2022/23 können vom 15. Januar bis 15. Juli 2022 über die Website eingereicht werden.
 

> zur Website


Für ein persönliches Beratungsgespräch, schreiben Sie gerne eine E-Mail an die
> Mitarbeitenden der Uni Marburg


Der Master wird unterstützt durch die Stiftung Kunst und Natur und die Crespo Foundation. In regionalem Bezug werden Stipendien von der PwC-Stiftung, dem Hessischen Kultusministerium und der Rolf & Hella Becker Stiftung (Trier) vergeben. Im Rahmen der Studiengangsaktivitäten arbeitet die Philipps-Universität Marburg mit der Bundesakademie für Kulturelle Bildung (ba) e.V. in Wolfenbüttel und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (bkj) e.V. in Remscheid zusammen.

 

[zurück zur Übersicht]


Die Förderer der Kontaktstelle Kultur macht Schule in Niedersachsen